Allgemeines zur Digitalfotografie:

 

Eine junge Geschichte:

Die digitale Fotografie kombiniert die traditionelle Filmfotografie mit der computergestützten Bildbearbeitung. Bilder werden nicht mehr am Computer gezeichnet bzw. kreiert, sondern das Bild (auch ein Foto) werden eingescannt oder gleich mit einer digitalen Kamera aufgenommen. Liegt das Bild erst einmal in einem für den Computer lesbaren Format vor, lässt es sich verfremden, verändern, vergrößern und vieles mehr. Nach Abschluss der Bildbearbeitung kann das digitale Foto auf Papier ausgegeben, animiert, versendet, oder auch in WEB-Seiten integriert werden. Hierbei handelt es sich allerdings nur um eine kleine Auswahl der verfügbaren Möglichkeiten, die Ihnen die digitale Fotografie bietet.  Die herkömmlichen Hilfsmittel der klassischen Fotografie, wie Retuschefarben, Pinsel und Messer, weichen den Möglichkeiten der Hard- & Software. Diese neuen Techniken bieten dem Nutzer unglaublich viele Möglichkeiten, sich kreativ zu zeigen.

 

Seit Anfang des Jahres 1996 wurden zwei Innovationen dem Fotomarkt vorgestellt: Das Advanced Photo System und die Digitalfotografie. Sicherlich werden beide Systeme ihre eigenen Vorteile haben. Mittelfristig und erst recht langfristig wird sich die digitale Fotografie als die entscheidende Innovation darstellen. Die digitale Fotografie ist der entscheidende Schritt in der Entwicklung von der analogen zur digitalen Technik. Zweifel sind natürlich angebracht, aber...., Sie haben doch sicherlich auch schon einen CD-Player ? 

 

Was sind eigentlich Digitalkameras:   

Digitalkameras stellen die Spitze der Entwicklung in der Fotografie dar. Technologische Fortschritte, neueste Produkte und eine steigende preisliche Attraktivität sind die soliden Eckpfeiler für eine Basis im Bereich der Digitalfotografie und der Unterhaltungselektronik. Historisch wurden Bilder analog fotografiert, entwickelt und dann eingescannt. Hier begann dann die Qualitätskontrolle, Korrektur, vielleicht eine neue analoge Aufnahme....., bis sie endlich perfekt aussah. Digitale Kameras greifen hier in diesen Prozess ein. Mit ihnen kann man Fotos aufnehmen, sofort kontrollieren, löschen, neu aufnehmen und in den Computer laden, wo sie dann weiterbearbeitet werden können. Digitale Kameras brauchen keinen Film und die Bilder  keine chemische "Betreuung" (... gemeint sind die Entwicklungsbäder), sie schreiben ihre Fotos einfach auf einen Speicherchip. Auch übertragen Sie Ihre digitalen Fotos schneller auf einen Computer. Digitalkameras werden deswegen zum bevorzugten Werkzeug für alle jene, die mit Fotografien arbeiten. Vom Hobbyfotografen bis zum Profi.