Abbildung zeigt die digitale Spiegelrefelxkamera Nikon D500Nikon hat in einer Servicenotiz bekannt gegeben, dass bei der Spiegelreflexkamera Nikon D500 mit einem vollständig geladenen Lithium-Ionen-Akku des Typs EN-EL15 die maximale Anzahl der möglichen Aufnahmen geringer sein kann, als in den technischen Daten angegeben. Betroffen davon sind Akkus, die bereits aus dem Jahr 2013 oder früher stammen.

Nikon: „Im Sommer 2013 haben wir die Entladeeigenschaften unserer EN-EL15-Akkus geändert, ohne dabei die Kapazität zu ändern. Wenn ältere, nicht geänderte EN-EL15-Akkus mit der D500 verwendet werden, fällt die maximale Anzahl möglicher Aufnahmen (Akkukapazität) geringer aus. Dies tritt nur bei Verwendung von Kameras des Modells D500 auf.“

Identifizieren betroffener Akkus
Lithium-Ionen-Akkus des Typs EN-EL15 mit dem Aufdruck »Li-ion01« auf der Rückseite sind zum Austausch berechtigt, Akkus mit der Bezeichnung „Li-ion20“ sind nicht von dem Fehler betroffen.

 

 

Vorgehensweise für den Akkuaustausch:

  1. Überprüfen Sie anhand der oben aufgeführten Anleitung, ob es sich bei Ihrem Akku um den Typ »Li-ion01« handelt.
  2. Stellen Sie sicher, dass die Ladekapazität Ihres Akkus bei maximal 30 % liegt.
  3. Legen Sie dem Akku folgende Informationen bei.
    Diese Informationen müssen für den Austausch des Akkus bereitgestellt werden.
    a. Ihr Name, Ihre Anschrift und Ihre Telefonnummer.
    b. Der Kaufbeleg für die D500 (Rechnungskopie).
  4. Verpacken Sie den Akku. Decken Sie die Akkukontakte zum Schutz vor Kurzschlüssen ab.
  5. Senden Sie Ihr Paket zum nächsten Nikon-Kundendienst.
    Ein Ersatzakku wird Ihnen innerhalb von zwei Wochen nach Eingang Ihres Pakets zugesandt.


Da es besondere Bestimmungen für den Transport von Akkus gibt, empfiehlt Nikon,  sich vor dem Versand Ihres Akkus bei dem Kurierunternehmen zu informieren.

Zum Datenblatt der Nikon D500