Abbildung zeigt die Profi Spiegelreflexkamera Nikon D5Nikon stellt mit der D5 eine neue digitale Spiegelreflexkamera im FX-Format vor, mit der sich der Hersteller an Profis, kompromisslose Hobbyfotografen und Filmemacher richtet.
Ein neuer CMOS-Bildsensor im FX-Format mit 20,8 Megapixeln soll eine feinere und präzisere Farbgradation ermöglichen. In Kombination mit der EXPEED 5-Bildverarbeitungs-Engine soll so eine brillante Bildqualität über dem gesamten ISO-Standardbereich möglich sein.

Der ISO-Standardbereich liegt bei der D5 zwischen ISO 100 und 102.400 und kann mit der Einstellung Hi 5 auf ISO 3.280.000 erweitert werden. Letztere Einstellung sollen der Kamera Aufnahmen bei fast vollständiger Dunkelheit ermöglichen. Trotzdem sollen die Aufnahmen über den gesamten ISO-Standardbereich äußerst rauscharm sein, so verspricht der Hersteller.

Überarbeitet wurde auch das AF-System. So sollen jetzt über 153 Messfelder sowie 99 Kreuzsensoren bei einer AF-Empfindlichkeit von bis zu -4 LW für eine hervorragende Fokussier-Leistung auch bei wenig Licht und in den Bildrandbereichen sorgen. Ein neuer 180.000-Pixel-RGB-Belichtungsmesssensor soll eine äußerst genaue Motiverkennung, auch bei sich bewegenden Motiven durch den Autofokus ermöglichen. Eine ebenfalls neue AF-ASIC-Einheit, diese arbeitet unabhängig vom Hauptprozessor, soll dabei das AF-System mit ausreichend Rechenleistung für hohe Fokussier-Geschwindigkeiten versorgen.

Bewegtbilder können Filmemacher mit 4K-UHD-Videos mit 30p/25p/24p und mit einer Auflösung von 3.840 x 2.160 Pixeln oder in Full-HD-Auflösung (1080p) mit 50p/60p aufnehmen.

Die Nikon D5 soll voraussichtlich ab März 2016 für 6.989,- € bei ausgewählten Nikon Händlern erhältlich sein.

Zum Datenblatt der Nikon D5