Mit dem NOKTON 40mm F1.2 und dem MACRO APO-LANTHAR 65mm F2 Aspherical Z präsentiert Voigtländer jetzt zwei Objektive für Kameras der Nikon Z-Serie.

Voigtländer NOKTON 40mm F1.2 asphärisch

Voigtländer NOKTON 40mm F1.2 asphärisch Mit dieser Optik präsentiert Voitländer ein lichtstarkes, asphärisches 40mm Vollformat-Objektiv. Die optische Konstruktion besteht dabei aus acht Elementen in sechs Gruppen, von denen zwei doppelseitig asphärische Elemente sind. Die größte Blendenöffnung beträgt F1.2. Das Objektiv mit manuellem Fokus wurde speziell für den Bildsensor der Nikon Z-Modelle optimiert.

Das Objektiv wurde mit elektronischen Kontakten ausgestattet und soll die Kommunikation zwischen dem Objektiv und dem Gehäuse zuverlässig ermöglichen. Zusätzlich zu den Exif-Informationen und der kamerainternen Bildstabilisierung (3 Achsen) soll durch die Kombination mit einem kompatiblen Gehäuse und der neuesten Firmware bei den Kameras der Z-Serie drei Arten von Fokussierungsfunktionen unterstützt werden:

  • Fokussierung durch Farbwechsel des Fokuspunktrahmens
  • Fokussierung mit Peaking-Funktion und
  • Fokussierung mit der Vergrößerungstaste.

 

Das Voigtländer NOKTON 40mm F1.2 asphärisch  soll noch im Oktober 2022 für 769,- Euro erhältlich sein.

 

Technische Daten:

  • Brennweite: 40 mm
  • Anschluss: Z-Mount
  • Lichtstärke: 1:1,2
  • Kleinste Blende: F 22
  • Optischer Aufbau: 8 Linsen in 6 Gruppen
  • Bildwinkel: 54,8°
  • Blendenlamellen: 10
  • Mindestentfernung: 0,30 m
  • Filtergröße: Ø 58 mm
  • Gewicht: 315 g
  • Mitgeliefertes Zubehör: Objektivdeckel, Rückdeckel, Gegenlichtblende

 

Voigtländer MACRO APO-LANTHAR 65mm F2 Aspherical Z

MACRO APO LANTHAR 65mm f20 Z online smallDas neue Voigtländer Objektiv ergänzt die  APO-LANTHAR Reihe und soll mit einer hervorragenden Abbildungsleistung überzeugen können.

Das Makro-Objektiv mit einer Blendenöffnung von F2 besteht aus zehn Linsen, davon je eine Linse auf beiden Seiten mit asphärischer Oberfläche und fünf mit anormaler Teildispersion und ist in acht Gruppen angeordnet. Neben der apochromatischen Korrektur sollen Floating Elements für eine außergewöhnlichen Abbildungsleistung über den gesamten Fokussierbereich des Vollformatobjektivs sorgen.

Neben einem sehr angenehmen Bokeh-Effekt soll das Objektiv eine scharfe Abbildungsleistung schon ab der maximalen Blendeöffnung von F2 bereits ab der Mindestfokussierentfernung von 31 cm aufweisen. Der Abbildungsmaßstab beträgt 1:2.

Auch dieses Objektiv ist mit elektronischen Kontakten ausgestattet und soll die Kommunikation zwischen dem Objektiv und dem Gehäuse ermöglichen. Zusätzlich zu den Exif-Informationen und der kamerainternen Bildstabilisierung (3 Achsen) werden durch die Kombination eines kompatiblen Gehäuses und der neuesten Firmware der Kameras drei Arten von Fokussierungsfunktionen unterstützt:

  • Fokussierung durch Farbwechsel des Fokuspunktrahmens
  • Fokus-Peaking-Funktion
  • Fokussierung mit der Vergrößerungstaste

 

Das Voigtländer NOKTON 40mm F1.2 asphärisch soll ab November 2022 für 1.149,- Euro im Handel erhältlich sein.

 

Technische Daten:

  • Brennweite: 65 mm
  • Anschluss:  Z-mount (FX)
  • Lichtstärke:  1:2,0
  • Kleinste Blende: F 22
  • Optischer Aufbau: 10 Linsen in 8 Gruppen
  • Bildwinkel: 38°
  • Blendenlamellen: 10
  • Mindestentfernung: 31 cm
  • Filtergröße: Ø 67 mm
  • Gewicht: 618 g
  • Mitgeliefertes Zubehör: Objektivdeckel, Rückdeckel, Gegenlichtblende