Abbildung zeigt die Nikon Weitwinkel-Zoom-Optik NIKKOR Z 17–28 mm 1:2,8 Mit dem NIKKOR Z 17–28 mm 1:2,8 stellt Nikon nun ein weiteres Vollformat-Weitwinkel-Zoomobjektiv für Kameras der Z-Serie vor. Mit der Optik setzt der Hersteller auf Fotografen, die sich für Landschaften, Städteansichten, weitläufiger Himmel oder Straßenszenen, Fassaden oder Innenräume interessieren.

Die Weitwinkel-Zoom-Optik hat durchgängig eine hohe Lichtstärke von 1:2,8, was somit eine gleichmäßige Belichtung über den gesamten Zoombereich ermöglicht. Somit eignet sich das Objektiv auch gut für die Available-Light-Fotografie.

Die Lichtstärke von 1:2,8 und die Blende mit neun abgerundeten Lamellen eine sanfte, natürlich wirkende Hintergrundunschärfe beim Fotografieren mit Offenblende ermöglichen. Genauso spannend bei Ultraweitwinkel-Nahaufnahmen ist eine Naheinstellgrenze von nur 0,19 m, was auch bei Weitwinkelaufnahmen nun spannende Perspektiven erlauben dürfte.

Der Fokus soll gleichmäßig, leise und präzise arbeiten. Das erweitert denEinsatz der Optik auch für Filmaufnahmen, diese sollen nicht durch Fokussiergeräusche gestört werden. Auch das „Focus Breathing“ soll nahezu vollständig beseitigt worden sein, sodass der Bildwinkel beim Fokussieren konstant bleiben soll.

 

Das ca. 450 g leichte Objektiv ist gegen Staub und Wassertropfen abgedichtet und soll voraussichtlich ab Ende Oktober 2022 für 1.349,- Euro (UVP) im Handel erhältlich sein.