Abbildung zeigt den Rollei HS Freeze 1s Aufsteckblitz Mit dem HS Freeze 1s Aufsteckblitz erweitert Rollei seine HS-Studioblitzserie jetzt um einen neuen Aufsteckblitz. Mit einer Blitzleistung von 80 Ws soll sich der Aufsteckblitz nahtlos in die HS-Freeze Systemblitze integrieren lassen. Dazu verfügt der Aufsteckblitz über einen integrierten 2,4-Gigahertz-Empfänger und Sender.

Neben dem klassischen Einsatz als Speedlight unterstützt der HS- Freeze 1s den Slave- und den Master-Modus. So lässt sich der Aufsteckblitz im Slave-Modus einstellen und auslösen, kann aber als Master mit seinem integrieren Sender auch die anderen HS-Freeze Blitze steuern und ebenfalls auslösen.

Neben einer TTL-Funktion lässt sich der Blitz natürlich auch manuell (M) kontrollieren.  Auch werden die Synchronisation auf 1.- und / 2. Verschluss unterstützt, ebenso HSS und die Freeze Funktion. Die Farbtemperatur des Blitzlichts soll bei 5.500 Kelvin liegen und die Recyclingzeit nach voll abgegebener Leistung soll bei maximal 1,5 Sekunden liegen. Der auswechselbare Lithium-Polymer-Akku soll über eine Kapazität von 1.600 mAh verfügen, was für bis zu 450 Auslösungen mit einer einzigen Akkuladung reichen soll.

Der neue HS Freeze 1s soll mit diversen Kameras von Canon, Nikon, Fuji, Panasonic und Olympus kompatibel sein. Ein separat erhältlicher Blitzschuh-Adapter soll die Nutzung ebenfalls mit dem Sony-Kamera-System ermöglichen.

Der HS Freeze 1s Aufsteckblitz ist für 249 Euro (UVP) ab sofort im Rollei Online-Shop erhältlich.