Abbildung zeigt das LEICA DG SUMMILUX 9mm F1.7 FestbrennweitenobjektivPanasonic stellt mit dem LEICA DG SUMMILUX 9mm F1.7 (16 mm bei 35 mm Kleinbild) ein lichtstarkes Ultraweitwinkel-Festbrennweitenobjektiv für die LUMIX G Serie vor. Neben der hohen Lichtstärke bei sehr kompakten Abmessungen soll das MicroFourThirds Objektiv über einen extrem geringen Fokusabstand von lediglich 9,5 cm und einen hervorragenden Vergrößerungsfaktor von 0,25x (Kleinbildkamera-Äquivalent: 0,5x) verfügen.

Das Objektiv soll sich außerdem durch eine hohe Abbildungsleistung und ein sanftes, schönes Bokeh sowohl bei Fotos als auch bei Videos auszeichnen. Nach den Vorstellung von Panasonic eignet sich das neue Objektiv daher optimal für Landschafts- und Architekturaufnahmen, Street Photography und Hochzeiten gleichermaßen.

Damit die Optik dem hohen Anspruch an Foto und Video gerecht werden kann, bestehtdas Objektiv  aus zwölf Linsenelementen in neun Gruppen, darunter zwei asphärische Linsen, zwei ED-Linsen (Extra-Low Dispersion) und eine UHR-Linse (Ultra High Refractive Index). Letztere soll dabei die chromatische Aberration unterdrücken. Ferner soll die UHR-Linse (Ultra High Refractive Index) für eine einheitliche Bildqualität von der Bildmitte bis zu den Rändern sorgen.

Das LEICA DG SUMMILUX 9mm F1.7 soll voraussichtlich ab Mitte Juni 22 für ca.500,- Euro im Handel erhältlich sein.