Abbildung zeigt das NIKKOR Z 400 mm 1:2,8 TC VR S  Vollformat-Superteleobjektiv Mit dem NIKKOR Z 400 mm 1:2,8 TC VR S kündigt Nikon ein neues Vollformat-Superteleobjektiv mit Festbrennweite und integriertem Telekonverter für die Z-Serie vor. Mit einer Lichtstärke von 1:2,8 bei einer Brennweite von 400 mm und auch dank des integrierten 1,4-fach-Telekonverter ebenso auch  bei 560 mm, soll sich diese Optik hervorragend für Sport-, Tier- und Naturfotografie eignen. Ein im Objektiv integrierter optischer Bildstabilisator soll eine Kompensation von 5,5 Blendenstufen ermöglichen.

Die neue Optik soll außerdem zwei neue wesentliche Neuerungen mit sich bringen...

  • So soll es das erste Z-Objektiv mit Nikons neuem Autofokussystem mit schnell drehendem Schwingspulenmotor (VCM) und optischem ABS-Encode sein. Diese Technologie soll einen extrem schnellen und leisen Autofokus ermöglichen sowie eine punktgenaue Motiverkennung und -verfolgung. Diese neue Fokustechnologie birgt aber anscheinend auch ein Risiko. So warnt Nikon ausdrücklich mit einem Warnhinweis vor dem Benutzen der Optik: Achtung: Vorsicht ist geboten. Verwenden Sie dieses Objektiv nicht, wenn Sie einen Herzschrittmacher oder ein anderes medizinisches Herzgerät tragen. Das Magnetfeld in diesem Objektiv kann zu Fehlfunktionen von medizinischen Geräten führen. Nikon übernimmt keine Verantwortung für solche Fehlfunktionen oder für direkte oder indirekte Folgen von Fehlfunktionen.“
     
  • Auch soll es das erste Z-Objektiv mit Nikons neuer meso-amorpher Vergütung sein, was im Ergebnis zu der bisher höchsten Entspiegelungsleistung bei Nikon Objektiven führt. Diese neue Vergütung soll Partikel verwenden, die kleiner als Nanopartikel sind, um so eine ordentliche Kontrolle über Geisterbilder und Streulicht zu gewährleisten.

 

Das NIKKOR Z 400 mm 1:2.8 TC VR S soll voraussichtlich ab Mitte Februar 2022 für 14.999,00 EUR im Handel erhältlich sein.