Abbildung zeigt die Fujifilm Optik FUJINON XF18mmF1.4 R LM WR Mit dem FUJINON XF18mmF1.4 R LM WR stellt Fuji jetzt eine neue Weitwinkeloptik mit Festbrennweite und der Lichtstärke F1.4 vor. Das neue Objektiv soll sich nach Herstellervorstellungen ideal für Landschafts- und Städtefotografie bis hin zur Porträt- und  Hochzeitsfotografie eignen.

Der optische Aufbau des XF18mmF1.4 umfasst 15 Elemente in neun Gruppen, darunter drei asphärische Linsen und ein ED-Element, was der Minimierung optischer Abbildungsfehler dient. Die sechs Linsenelemente der Fokusgruppe sollen sich gemeinsam bewegen, um Aberrationsschwankungen, die durch das Fokussieren verursacht werden können, zu reduzieren. Das soll im Ergebnis zu einer gleichmäßigen Schärfe an jeder Fokusposition des Objektivs führen.

Das XF18mmF1.4 verwendet ein internes Autofokus-System, das von einem leistungsstarken Linearmotor angetrieben wird, um einen schnellen, genauen und nahezu geräuschlosen Autofokus zu ermöglichen. So sollen, je nach Fuji Kameramodell, Fokussierzeiten von nur 0,04 Sekunden realisiert werden können. Eine zusätzliche Sperrfunktion ermöglicht es, den Blendenring auf der „Auto“-Position zu sichern, um so ein versehentliches Verstellen beim Fotografieren zu verhindern.

Das Metallgehäuse der Optik soll an acht Stellen abgedichtet sein, was damit das Innere des Objektivs vor Spritzwasser und Staub schützen und die Einsatzbereitschaft bei Kälte bis minus 10 Grad Celsius gewährleisten soll.

Das FUJINON XF18mmF1.4 R LM WR soll ab Ende Mai für 999,- Euro erhältlich sein.