Abbildung zeigt die spiegellose Systemkamera Nikon Z6Nikon stellt jetzt auch ein umfassenderes Firmware-Update für die spiegellosen Systemkameras Nikon Z6  und Z7 auf der deutschsprachigen Webseite zum Download zur Verfügung.

Nikon Z6:

Mit der neuen Firmware-Version von Version 3.12 auf die Version C 3.20 werden bei der Nikon Z6 die folgenden Verbesserungen umgesetzt:

  •  Die RAW-Videoausgabe steht mittels eines kostenpflichtigen Service-Upgrades* zur Verfügung, und mit der Firmware-Version 3.20 werden jetzt auch externe Videorekorder von Blackmagic Design für diese Funktion nutzbar (gegenwärtig der Video Assist 5″ 12G HDR und der Video Assist 7″ 12G HDR). Falls Sie bereits das RAW-Videoausgabe-Upgrade für Ihre Kamera gekauft haben, wird beim Aktualisieren auf die Firmware-Version 3.20 automatisch die Unterstützung für externe Videorekorder von Blackmagic Design hinzugefügt.
  • Benutzer von Apple Final Cut Pro X (Version 10.4.9 oder neuer) können jetzt für die Ausgabe von ProRes-RAW-Videoaufnahmen an externe ATOMOS NINJA V Rekorder die ISO-Empfindlichkeit einstellen und die Farbtemperatur anzeigen und ändern (Voraussetzung ist das kostenpflichtige RAW-Videoausgabe-Upgrade). *
    • < Wahl des RAW-Ausgabetyps >
    • Vor der RAW-Videoaufzeichnung ist im Menü SYSTEM die Option für HDMI > Fortgeschritten > RAW output options > RAW output type passend zum angeschlossenen Rekorder einzustellen: Wählen Sie Type A für NINJA V Rekorder und Type B für Video Assist Rekorder.
  • Das Objektiv NIKKOR Z 50mm f/1.2 S wird nun unterstützt.
  • Die folgenden Probleme wurden behoben:
    • Mit einem NIKKOR-Z-Objektiv an der Kamera schlug während Serienaufnahmen beim Drehen des Fokussierrings oder Einstellrings (wenn dem Einstellring Fokus (M/A) zugeordnet war) manchmal das Aktivieren der manuellen Fokussierung fehl.
    • Wenn ein Objektiv ohne CPU per Bajonettadapter FTZ angebracht war, wurde im Modus M nicht die Belichtungsskala angezeigt.
    • Bestimmte Blendenwerte ließen sich nicht wählen, wenn die Einstellringe der folgenden Objektive für das Schließen der Blende im Video-Modus gedreht wurden:
      • NIKKOR Z 24-50mm f/4-6.3
      • NIKKOR Z 24-200mm f/4-6.3 VR
      • NIKKOR Z DX 16-50mm f/3.5-6.3 VR
      • NIKKOR Z DX 50-250mm f/4.5-6.3 VR
  • Mit einem NIKKOR-Z-Objektiv an der Kamera erschienen während Belichtungsreihen im Modus M manchmal unerwartete Blendenwerte, wenn eine Belichtungsreihen-Option mit Änderung der Blende gewählt war.
  • Manchmal reagierte die Einstellung der motorischen Blendensteuerung nicht mehr, nachdem die Kamera im Video-Modus längere Zeit im Standby war.

* Das RAW-Videoausgabe-Upgrade ist als kostenpflichtige Serviceleistung erhältlich. Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an einen Nikon-Kundendienst.

 

Zum Download der Firmware für die Nikon Z 6 (Link öffnet neues Fenster)

Zum Datenblatt der Nikon Z 6

 

Nikon Z7:

Mit der neuen Firmware-Version von Version 3.12 auf die Version C 3.20 werden bei der Nikon Z7 die folgenden Verbesserungen umgesetzt:

  • Die RAW-Videoausgabe steht mittels eines kostenpflichtigen Service-Upgrades* zur Verfügung, und mit der Firmware-Version 3.20 werden jetzt auch externe Videorekorder von Blackmagic Design für diese Funktion nutzbar (gegenwärtig der Video Assist 5″ 12G HDR und der Video Assist 7″ 12G HDR). Falls Sie bereits das RAW-Videoausgabe-Upgrade für Ihre Kamera gekauft haben, wird beim Aktualisieren auf die Firmware-Version 3.20 automatisch die Unterstützung für externe Videorekorder von Blackmagic Design hinzugefügt.
  • Benutzer von Apple Final Cut Pro X (Version 10.4.9 oder neuer) können jetzt für die Ausgabe von ProRes-RAW-Videoaufnahmen an externe ATOMOS NINJA V Rekorder die ISO-Empfindlichkeit einstellen und die Farbtemperatur anzeigen und ändern (Voraussetzung ist das kostenpflichtige RAW-Videoausgabe-Upgrade). *
    • < Wahl des RAW-Ausgabetyps >
    • Vor der RAW-Videoaufzeichnung ist im Menü SYSTEM die Option für HDMI > Fortgeschritten > RAW output options > RAW output type passend zum angeschlossenen Rekorder einzustellen: Wählen Sie Type A für NINJA V Rekorder und Type B für Video Assist Rekorder.
  • Das Objektiv NIKKOR Z 50mm f/1.2 S wird nun unterstützt.
  • Die folgenden Probleme wurden behoben:
    • Mit einem NIKKOR-Z-Objektiv an der Kamera schlug während Serienaufnahmen beim Drehen des Fokussierrings oder Einstellrings (wenn dem Einstellring Fokus (M/A) zugeordnet war) manchmal das Aktivieren der manuellen Fokussierung fehl.
    • Wenn ein Objektiv ohne CPU per Bajonettadapter FTZ angebracht war, wurde im Modus M nicht die Belichtungsskala angezeigt.
    • Bestimmte Blendenwerte ließen sich nicht wählen, wenn die Einstellringe der folgenden Objektive für das Schließen der Blende im Video-Modus gedreht wurden:
      • NIKKOR Z 24-50mm f/4-6.3
      • NIKKOR Z 24-200mm f/4-6.3 VR
      • NIKKOR Z DX 16-50mm f/3.5-6.3 VR
      • NIKKOR Z DX 50-250mm f/4.5-6.3 VR
  • Mit einem NIKKOR-Z-Objektiv an der Kamera erschienen während Belichtungsreihen im Modus M manchmal unerwartete Blendenwerte, wenn eine Belichtungsreihen-Option mit Änderung der Blende gewählt war.
  • Manchmal reagierte die Einstellung der motorischen Blendensteuerung nicht mehr, nachdem die Kamera im Video-Modus längere Zeit im Standby war.

* Das RAW-Videoausgabe-Upgrade ist als kostenpflichtige Serviceleistung erhältlich. Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an einen Nikon-Kundendienst.

 

Zum Download der Firmware für die Nikon Z 7  (Link öffnet neues Fenster)

Zum Datenblatt der Nikon Z 7

 

Die Installation des Firmwareupdates erfolgt natürlich auf eigenes Risiko, alternativ kann man sich auch an Nikon oder seinen Händler wenden.