Abbildung zeigt den Aufsteckblitz Fujifilm EF-60Fujifilm erweitert sein Zubehör für die X-Serie und das GFX-System um den kompakten Aufsteckblitz EF-60 und den Funkauslöser EF-W1.

Blitz EF-60

Der kompakte Blitz FUJIFILM EF-60 verfügt über einen integrierten Funkempfänger und soll eine hohe Leistung bis Leitzahl 60 bieten. Der Reflektor lässt sich um bis zu 90 Grad nach oben sowie um bis zu 180 Grad nach links oder rechts schwenken. Der Reflektor ist mit einer Zoomfunktion mit Brennweitenpositionen von 24mm bis 200mm  ausgestattet und die Auto-Zoom-Funktion soll die Reflektorposition kontinuierlich an die verwendete Brennweite anpassen.

Mit der Weitwinkelstreuscheibe lässt sich außerdem auch der erweiterte Bildkreis einer 16mm-Brennweite gleichmäßig ausleuchten.

Im TTL-Modus soll der EF-60 automatisch die für eine ausgewogene Belichtung optimale Lichtintensität ermitteln, selbstverständlich kann die Lichtstärke auch manuell eingestellt werden. Das Blitzgerät soll ferner die FP High-Speed Blitzsynchronisierung und kurze Synchronzeiten bis 1/8000 s ermöglichen. Zusätzlich zur Xenon-Blitzröhre besitzt der EF-60 auch eine leistungsfähige LED-Dauerlicht-Leuchte, die etwa als Aufhelllicht bei Videoaufnahmen, als Catchlight bei Porträts oder auch als AF-Hilfslicht genutzt werden kann.

Über den Funkauslöser EF-W1 von Fuji oder den Nissin Air10s lässt sich der Blitz unabhängig von der Kamera auslösen.

Der EF-60 wird mit vier AA-Batterien betrieben. Im Lieferumfang sind ein Diffusor, ein Standfuß und eine Gerätetasche enthalten.

Ab Ende August 2020 soll der EF-60 Blitz für 418,18 Euro im Handel erhältlich sein.

 

Funkauslöser EF-W1

Abbildung zeigt den Funksender Fujifilm EF-W1Mit dem Funkauslöser EF-W1, der auf den Blitzschuh der jeweiligen Kamera gesteckt wird, lässt sich der EF-60 fernsteuern. So können der TTL-Modus, der manuelle Modus und der FP-Modus (High-Speed Blitzsynchronisation) auch aus der Ferne am Blitz eingestellt werden. Die Lichtintensität soll sich dabei in 1/3-Stufen regulieren lassen. Im manuellen Modus soll die Blitzleistung bis auf ein 1/256 der Maximalleistung reduziert werden können.

Der EF-W1 und der Blitz EF-60 werden über das Funkauslösesystem NAS (Nissin Air System) miteinander verbunden und arbeiten mit einer Funkfrequenz von 2,4-GHz.

Ab Ende August 2020 soll der Funkauslöser EF-W1 für 213,48 Euro Euro im Handel erhältlich sein.

 

Die folgenden Kameramodelle sind mit dem EF-60 und dem EF-W1 kompatibel:

  • FUJIFILM GFX100, GFX 50S, GFX 50R
  • FUJIFILM X-H1, X-Pro2, X-Pro3, X-T1, X-T2, X-T3, X-T4, X-T20, X-T30, X-E3, X100F, X100V
  • Der EF-60 und der EF-W1 sind eingeschränkt kompatibel mit Kameramodellen der X Serie und FinePix-Serie, die mit einem Blitzschuh ausgestattet sind.