Abbildung zeigt die Systemkamera Nikon Z7Nikon stellt für die drei Systemkameras Z7, Z6 und Z50 kostenlos Firmware-Updates zur Verfügung, welche auf der deutschsprachigen Webseite zum Download zur Verfügung stehen.

 

Nikon Z7:

Die Firmware-Version 3.10 für die Nikon Z7 umfasst die folgenden Verbesserungen:

 

  • Die Nikon Telekonverter TC-1.4x/TC-2.0x mit Z-Bajonett werden nun unterstützt.
  • Die Firmware-Aktualisierung von Objektiven mit F-Bajonettanschluss wird nun unterstützt. Möglich ist die Firmware-Aktualisierung von F-Bajonett-Objektiven ab der Firmware-Version 1.10 des Bajonettadapters FTZ.
  • Bei der Belichtungseinstellung mit Schrittweite 1/3 LW hat sich die Anzeige der Blendenwerte teilweise geändert (1,2 wird nun als 1,3 angezeigt). Gilt mit Stand vom 21. Juli 2020 für das Objektiv NIKKOR Z 58 mm 1:0,95 S Noct.
  • Bei Fotos, die als Belichtungsreihe in Aufnahmebetriebsart Serienaufnahme H (erweitert) und mit gespeicherter Belichtung aufgenommen werden, wird die Schrittweite nun korrekt angewandt.
  • Ist ein mit dem „Atomos Open Protocol“ kompatibler externer Rekorder angeschlossen, lässt sich die Filmaufzeichnung jetzt mithilfe der Kamera-Bedienelemente starten und stoppen, sofern alle nachstehenden Voraussetzungen erfüllt sind:
    • Die Kamera befindet sich im Video-Modus und der Rekorder ist per HDMI angeschlossen.
    • Eine Speicherkarte ist eingelegt.
    • Im Menü SYSTEM ist Folgendes unter HDMI > Fortgeschritten eingestellt:
      • Aufnahmesteuerung extern > Ein
      • Datentiefe der Ausgabe > 10 Bit
      • N-Log-Einstellung > Aus
    • Im Menü FILMAUFNAHME ist 3840x2160; 30p/25p/24p als Bildgröße/Bildrate gewählt.
  • Die folgenden Probleme wurden behoben:
    • Wenn die Kamera per HDMI an einen externen Monitor angeschlossen war, wies der Kameramonitor unter den nachstehenden Bedingungen einen Grünstich auf:
      • Im Menü FOTOAUFNAHME war Adobe RGB als Farbraum gewählt,
      • im Menü INDIVIDUALFUNKTIONEN war in Gruppe “g” (Video) die Option Auslöser > Aufnahme von Filmen für Individualfunktion g2 (Benutzerdef. Funktionszuweis.) gewählt,
      • im Menü SYSTEM war 10 Bit für HDMI > Fortgeschritten > Datentiefe der Ausgabe gewählt,
      • im Menü SYSTEM war Ein (Aufz. auf Karte n. mögl.) für HDMI > Fortgeschritten > N-Log-Einstellung gewählt,
      • im Menü SYSTEM war Ein für HDMI > Fortgeschritten > Darstellungshilfe gewählt, und
      • mit dem Foto/Video-Wähler war der Video-Modus gewählt.
    • Der mit PictBridge für Hochformatbilder gewählte Beschnitt stimmte nicht genau mit dem gedruckten Bild überein.
    • In seltenen Fällen wurde der Autofokus nicht aktiviert, wenn ein Objektiv NIKKOR Z DX 16–50 mm 1:3,5–6,3 VR gleichzeitig mit dem Einschalten der Kamera ausgefahren wurde.

 

Zum Download der Firmware für die Nikon Z7

 

 

 

Nikon Z6:

Die Firmware-Version 3.10 für die Nikon Z6 umfasst die folgenden Verbesserungen:

 

  • Die Nikon Telekonverter TC-1.4x/TC-2.0x mit Z-Bajonett werden nun unterstützt.
  • Die Firmware-Aktualisierung von Objektiven mit F-Bajonettanschluss wird nun unterstützt. Möglich ist die Firmware-Aktualisierung von F-Bajonett-Objektiven ab der Firmware-Version 1.10 des Bajonettadapters FTZ.
  • Bei der Belichtungseinstellung mit Schrittweite 1/3 LW hat sich die Anzeige der Blendenwerte teilweise geändert (1,2 wird nun als 1,3 angezeigt). Gilt mit Stand vom 21. Juli 2020 für das Objektiv NIKKOR Z 58 mm 1:0,95 S Noct.
  • Bei Fotos, die als Belichtungsreihe in Aufnahmebetriebsart Serienaufnahme H (erweitert) und mit gespeicherter Belichtung aufgenommen werden, wird die Schrittweite nun korrekt angewandt.
  • Ist ein mit dem „Atomos Open Protocol“ kompatibler externer Rekorder angeschlossen, lässt sich die Filmaufzeichnung jetzt mithilfe der Kamera-Bedienelemente starten und stoppen, sofern alle nachstehenden Voraussetzungen erfüllt sind:
    • Die Kamera befindet sich im Video-Modus und der Rekorder ist per HDMI angeschlossen.
    • Eine Speicherkarte ist eingelegt.
    • Im Menü SYSTEM ist Folgendes unter HDMI > Fortgeschritten eingestellt:
      • Aufnahmesteuerung extern > Ein
      • Datentiefe der Ausgabe > 10 Bit
      • N-Log-Einstellung > Aus
    • Im Menü FILMAUFNAHME ist 3840x2160; 30p/25p/24p als Bildgröße/Bildrate gewählt.
  • Die folgenden Probleme wurden behoben:
    • Wenn die Kamera per HDMI an einen externen Monitor angeschlossen war, wies der Kameramonitor unter den nachstehenden Bedingungen einen Grünstich auf:
      • Im Menü FOTOAUFNAHME war Adobe RGB als Farbraum gewählt,
      • im Menü INDIVIDUALFUNKTIONEN war in Gruppe “g” (Video) die Option Auslöser > Aufnahme von Filmen für Individualfunktion g2 (Benutzerdef. Funktionszuweis.) gewählt,
      • im Menü SYSTEM war 10 Bit für HDMI > Fortgeschritten > Datentiefe der Ausgabe gewählt,
      • im Menü SYSTEM war Ein (Aufz. auf Karte n. mögl.) für HDMI > Fortgeschritten > N-Log-Einstellung gewählt,
      • im Menü SYSTEM war Ein für HDMI > Fortgeschritten > Darstellungshilfe gewählt, und
      • mit dem Foto/Video-Wähler war der Video-Modus gewählt.
    • Der mit PictBridge für Hochformatbilder gewählte Beschnitt stimmte nicht genau mit dem gedruckten Bild überein.
    • In seltenen Fällen wurde der Autofokus nicht aktiviert, wenn ein Objektiv NIKKOR Z DX 16–50 mm 1:3,5–6,3 VR gleichzeitig mit dem Einschalten der Kamera ausgefahren wurde.

 

Zum Download der Firmware für die Nikon Z6

 

Nikon Z50:

Die Firmware-Version 2.00 für die Nikon Z50 umfasst die folgenden Verbesserungen:

  • Durch das Hinzufügen der Option Tiererkennung ein zu Individualfunktion a2 (Gesichts-/Augenerk.-AF (Auto)) steht nun die automatische Scharfeinstellung mit Gesichts- und Augenerkennung auch für Hunde und Katzen zur Verfügung. Mit eingeschalteter Option erkennt die Kamera die Gesichter und Augen von Hunden und Katzen (im Video-Modus werden nur Gesichter erkannt). Tiererkennung ein wird automatisch aktiviert, wenn das Funktionswählrad auf der Position SCN (Motivprogramme) steht und Tiere gewählt ist.
  • Die Nikon Telekonverter TC-1.4x/TC-2.0x mit Z-Bajonett werden nun unterstützt.
  • Die Firmware-Aktualisierung von Objektiven mit F-Bajonettanschluss wird nun unterstützt. Möglich ist die Firmware-Aktualisierung von F-Bajonett-Objektiven ab der Firmware-Version 1.10 des Bajonettadapters FTZ.
  • Bei der Belichtungseinstellung mit Schrittweite 1/3 LW hat sich die Anzeige der Blendenwerte teilweise geändert (1,2 wird nun als 1,3 angezeigt). Gilt mit Stand vom 21. Juli 2020 für das Objektiv NIKKOR Z 58 mm 1:0,95 S Noct.
  • Bei Fotos, die als Belichtungsreihe in Aufnahmebetriebsart Serienaufnahme H (erweitert) und mit gespeicherter Belichtung aufgenommen werden, wird die Schrittweite nun korrekt angewandt.
  • Die Auslösepriorität ist nun aktiviert, wenn AF-S Einzelautofokus für Fokusmodus gewählt ist und AF-ON der Taste AE-L/AF-L zugewiesen wurde.
  • Bei der Motivverfolgung gibt es folgende Verbesserungen:
    • - Benutzer können jetzt mithilfe eines zugewiesenen Bedienelements wie der Fn1-Taste zwischen den Anzeigen für automatische Messfeldsteuerung und Objektverfolgung umschalten.
    • - Ist AF-C bei Foto-Aufnahmen gewählt, ähnelt das Verhalten der Motivverfolgung jetzt mehr dem 3D-Tracking bei digitalen Spiegelreflexkameras.
  • Die Bedingungen für das Anzeigen der Empfehlung für die Blitzbenutzung wurden überarbeitet; diese Empfehlung erscheint nun unter passenderen Bedingungen.
  • Die folgenden Probleme wurden behoben:
    • - Der mit PictBridge für Hochformatbilder gewählte Beschnitt stimmte nicht genau mit dem gedruckten Bild überein.
    • - In seltenen Fällen wurde der Autofokus nicht aktiviert, wenn ein Objektiv NIKKOR Z DX 16–50 mm 1:3,5–6,3 VR gleichzeitig mit dem Einschalten der Kamera ausgefahren wurde.

 

Zum Download der Firmware für die Nikon Z50

 

Die Installation des Firmwareupdates erfolgt natürlich auf eigenes Risiko, alternativ kann man sich auch an Nikon oder seinen Händler wenden.