Abbildung zeigt das Nikon Telezoom-Objektiv AF-S NIKKOR 120–300 mm 1:2,8E FL ED SR VR Nikon hat neue professionelle Telezoom-Objektive mit hoher Lichtstärke vorgestellt. Das AF-S NIKKOR 120–300 mm 1:2,8E FL ED SR VR ist für digitale Spiegelreflexkameras und das NIKKOR Z 70–200 mm 1:2,8 VR S für spiegellose Nikon-Z-Kameras gedacht.

In beiden vorgestellten Optiken soll die Kombination aus dem neuen SR-Glas von Nikon sowie dem ED-Glas Farbfehler reduzieren und so für die überragende Abbildungsleistung sorgen. Neben den stark reduzierten Farbsäumen soll sich diese auch in der Kompensation des schwer auszugleichenden blauen Lichts (kurzes Wellenlängenspektrum) zeigen und für schärfere Bilder mit hohem Kontrast sorgen.

Ob bei Hallensportveranstaltungen oder auch bei schwachem Licht, das AF-S NIKKOR 120–300 mm 1:2,8E FL ED SR VR soll sich durch seine beeindruckende Auflösung und einen leistungsstarken AF auszeichnen.

Das lichtstarke Vollformatobjektiv NIKKOR Z 70–200 mm 1:2,8 VR S ist nach dem NIKKOR Z 24-70 mm 1:2,8 S das zweite der so genannten „Trinity“-Objektive mit durchgehender Lichtstärke 1:2,8 für spiegellose Z-Kameras von Nikon. Diese Optik soll sich daher besonders für Sport, Veranstaltungen oder Reportagen eigen. Der Fokus soll schnell, gleichmäßig und lautlos arbeiten und die Optik über eine hohe Schärfe selbst bei Aufnahmen mit Offenblende verfügen. Da sich die Optik laut Hersteller auch besonders gut für Videoaufnahmen eignen soll, wurde besonders darauf geachtet, dass das Focus Breathing bei Videoaufnahmen nahezu vollständig beseitigt worden ist.