Abbildung zeigt den Buchtitel Verlassenen Ortr NiederrheinUngebrochen ist der Strom der Fotografen zu den Lost Places, den verlassenen Orten weltweit. Sie sind immer auf der Suche nach verlassenen Momenten, die den Verfall so mancher Gebäude dokumentieren und den ehemaligen Nutzen teilweise immer noch erahnen lassen.

Das spannende bei dieser Art der Fotografie ist die Erkundung von Gebäuden und Geländen, die seit langer Zeit unbenutzt sind und in der Regel dem Verfall preisgegeben sind. In der „speziellen“ Fotoszene der „Urbexer“ (Urban Explorer) sind viele dieser Orte natürlich bekannt, aber der großen und interessierten Öffentlichkeit sind diese Orte entweder unbekannt oder in der Regel ist der Zugang bereits gesperrt, da an diesen sehr oft bereits Einsturzgefahr besteht.

Im Sutton Verlag ist jetzt neu der Bildband "Verlassene Orte Niederrhein" erschienen. Auf knapp 160 Seiten stellt der Fotograf und Autor Markus Schmidt in seinem Bildband insgesamt sechzehn einzelne Lost Places an elf verlassene Orte am Niederrhein vor – von Duisburg bis Immenrath. Eine spannende Fotodokumentation von vergessenen Orten, die die Faszination des Verfalls zeigen. Zu jeder Location hat der Autor auch immer eine längere, historische Abhandlung zu dem jeweiligen Lost Place verfasst.

Auch in diesem Bildband steht die visuelle und beeindruckende Darstellung des Verfalls im Vordergrund. Jeder einzelne der vorgestellten - insgesamt sechzehn verlassene Orte - erhält dabei von Markus Schmidt immer wieder die gleiche Aufmerksamkeit. Und Markus Schmidt hat sich alle erdenkliche Mühe gegeben, um jeden Ort historisch in seiner Entwicklung bis hin zum Verfall historisch zu würdigen. Zusätzlich finden sich für alle Leser in den Texten genug Hinweise, wo man die jeweiligen Lost Places auch finden könnte. Auch gibt Markus Schmidt zu jedem einzelnen Ort auch noch Hinweise ob man den Ort noch begehen kann oder man dieses besser nicht mehr tun sollte.

Mit fast 140 brillanten Aufnahmen zeigt Markus Schmidt fast schon detailversessen jene Orte, die die von Mensch und Natur hinterlassenen Spuren der vergangenen Jahrzehnte in jedem der Motive präsentieren. In so vielen Bildern wird der Betrachter von der spannenden Atmosphäre gefangen genommen, man wünsche sich regelrecht, selber auf den Auslöser seiner Kamera gedrückt haben zu können.

Zum Schluss noch etwas wichtiges: Lost Place Fotografen hinterlassen nichts außer ihren eigenen Fußspuren, nehmen nichts mit und zerstören nichts!

Den Bildband " Verlassene Orte Niederrhein" kann man direkt hier bei Amazon bestellen.