Abbildung zeigt die Systemkamera Sony A6600Neben den Vollformatkameras setzt Sony jetzt anscheinend auch wieder verstärkt auf Systemkameras mit APS-C Sensoren und stellt mit der Alpha 6600 und der Alpha 6100 gleich zwei neue Systemkameras mit den kleineren Sensoren vor.

Die beiden neuen Kameras wurden von Sony klaren Zielgruppen zugeordnet. So wurde die neue Alpha 6600 als vielseitige Kamera für die Erfordernisse anspruchsvoller Fotografen und Videofilmer konzipiert.

Die Alpha 6100 hingegen wurde für Fotografen entwickelt, die den Schritt zur Wechselobjektivkamera machen wollen und in verschiedensten Situationen hochwertige Fotos und Filme aufnehmen wollen.

Das Herzstück der beiden neuen spiegellosen Kameras sind ein Exmor 24,2 MP1- CMOS-Bildsensor und die neueste Generation des BIONZ X Bildprozessor mit Front-End-LSI, die von den Vollformatkameras von Sony übernommen wurden. Von den Vollformatkameras wurden auch die Algorithmen übernommenen, die für natürliche Farben insbesondere bei Hauttönen und für eine verbesserte Farbwiedergabe sorgen sollen.

Mehr Geschwindigkeit auch beim Autofokus, der Phasendetektions-Autofokus mit 425 Punkten soll rund 84 Prozent des Sensors abdecken und in Kombination mit dem Kontrastautofokus mit 425 Punkten für eine zuverlässige Autofokusleistung auch unter schwierigen Lichtverhältnissen bei beiden Kameras sorgen. Beide Modelle sind zudem mit Echtzeit-Tracking ausgestattet, das den neuesten Algorithmus von Sony mit KI3-basierter Objekterkennung nutzen soll, sodass Motive auch über den Touchscreen auf der Rückseite ultrascharf aufgenommen werden können sollen. Außerdem bieten beide Modelle einen Autofokus mit Augenerkennung in Echtzeit sowie die neueste Version der Augen-Autofokus-Technologie von Sony.

Selbstverständlich filmen beide Kameras auch hochauflösende Videos, die A6600 filmt dabei 4K Filmaufnahmen im Super-35-mm-Format mit voller Pixelauslesung ohne Pixel-Binning, sodass die rund 2,4-fache15 Datenmenge erfasst wird, die für 4K Filme benötigt wird.

Neben einem elektronischen Sucher verfügen beide Kameras über einen großen Touchscreen, der sich um bis zu 180°hochklappen lässt.

Beide Kameras sollen ab Mitte/Ende Oktober 2019 in verschiedenen Varianten im Handel erhältlich sein.

 

  • Alpha 6100 (ILCE-6100) in Schwarz von Sony: 899,00 Euro
  • Alpha 6100 (ILCE-6100) Kit mit SEL-1650 in Schwarz und Silber: 999,00 Euro

Zum Datenblatt der Sony A6100

 

  • Alpha 6600 (ILCE-6600) in Schwarz von Sony: 1.599,00 Euro
  • Alpha 660 (ILCE-6600) Kit mit SEL-18135 in Schwarz von Sony: 1.999,00 Euro

Zum Datenblatt der Sony A6600