Abbildung zeigt das Logo des German Street Photography FestivalsIn der Zeit vom 21. bis 23. Juni 2019 findet das erste Festival für zeitgenössische Streetfotografie in Deutschland  - genauer gesagt - in Hamburg statt.

Mit einer über 100 jährigen Geschichte aus den verschiedensten Ländern und Kulturkreisen der Welt, ermöglicht die Streetfotografie außergewöhnliche Blicke auf alltägliche Situationen. Bisher wurde diese Art der kreativen und ausdrucksstarken Fotografie bedauerlicherweise vernachlässigt. Mit der Premiere des ersten „German Street Photography Festivals“  wird nun das Genre selbst und seine einzigartig künstlerisch-dokumentarischen Werke in Rampenlicht der Öffentlichkeit gestellt.

Neben Fotografien von  namenhaften Künstlern/Fotografen der Szene wird auch im Vorfeld ein öffentlicher Foto-Wettbewerb gestartet. Bei diesem Wettbewerb können Streetfotos online eingereicht werden, die in Deutschland aufgenommen wurden. Leider fällt für die Teilnahme am Wettbewerb eine geringe Gebühr an, dafür werden aber auch die Gewinnerbilder im Rahmen der öffentlichen Ausstellung präsentiert. Eine Chance, sich hier einen Namen zu machen.

Natürlich bietet das Festival noch mehr als nur die Ausstellung von Streetfotos. So wird das German Street Photography Symposium Vorträge und Diskussionsrunden zu Themen rund um die zeitgenössische Streetfotografie in Deutschland halten.
Auch soll es laut Veranstalter einen Street Photography Slam geben. Bei diesem Part der Veranstaltung  sollen dann die online eingereichten Streetfotos durch erfahrene Streetfotografen öffentlich auf der Bühne besprochen werden.

Das Festival findet vom 21. - 23. Juni im Goldbekhaus, Moorfuhrtweg 9, 22301 Hamburg statt.

 

Zur Webseite des German Street Photography Festivals (Link öffnet neues Fenster)