Abbildung zeigt die Panasonic Lumix DC-G91Mit der von Panasonic vorgestellten Lumix G91 richtet sich der Hersteller vornehmlich an ambitionierte Foto- und Videographen.

Herzstück der DC-G91 ist ein 20-Megapixel-Digital Live-MOS-Sensor und um eine größtmögliche Detailgenauigkeit erreichen zu können, kommt vor dem Sensor kein Tiefpassfilter zum Einsatz. In Kombination mit dem Venus Engine Bildprozessor sollen so natürlich Aufnahmen entstehen, die zusätzlich über einen  großen Dynamikumfang verfügen sollen.

Für verwacklungsfreie Fotos und Videos - einschließlich 4K Video - kombiniert die 5-achsige Dual I.S. Bildstabilisierung die Optik- und Sensorstabilisierung miteinander. So sollen mit der Kamera Langzeitbelichtungen aus freier Hand um bis zu 5 EV-Stufen möglich sein.

Neben den Fotos eignet sich die G91 besonders auch für Videoaufnahmen. Die Kamera filmt hochauflösende 4K Videos mit 3.840 x 2.160 Pixeln und mit 30p/25p/24p oder auch Full HD Video mit 1.920 x 1.080 Pixeln mit bis zu 60p. Auch High-Speed-Video für Zeitlupenaufnahmen können in Full HD mit 120 B/s von der Kamera aufgenommen werden.

Für die Aufnahmen und die Betrachtung stehen dem Anwender für die Bildkontrolle entweder der große OLED Live Sucher mit 2,36 Mio. Bildpunkten mit 100% Sichtfeld zur Verfügung oder man greift auf den ausklapp- und neigbaren 7,5 cm OLED Touchscreen-Monitor mit 1,04 Mio. Bildpunkten zurück.

Neben dem spritzwassergeschützten Gehäuse verfügt die G91 über ein integriertes Bluetooth 4.2 und WiFi für eine mobile Konnektivität, Kontrolle über die Kamera und für das schnelle Teilen der Aufnahmen.

Ab Juni 2019 soll die Lumix G91 dann für 999,- Euro (Body) im Handel erhältlich sein.

Zum Datenblatt der Lumix G91