Abbildung zeigt die Systemkamera Sony Alpha 9Sony stellt für die Systemkamera Alpha 9 ein großes Firmware-Update auf die neue Version 5.0 zum Download zur Verfügung. Mit dem Firmware-Update werden zahlreiche neue Funktionen und Verbesserungen hinzugefügt. Achtung, es werden auch Änderungen bei den Filmaufnahmeformaten und Aufnahmeeinstellungen vorgenommen. Videofilmer sollten daher vor dem Update der Firmware überlegen, ob sie dieses installieren wollen!

Das Firmware-Update aktualisiert dieAlpha 9 Kamera-Firmware auf Version 5.0 und führt die folgenden Korrekturen durch:

 

Aufnehmen:

  • Äußerst präzise automatische Erkennung und Verfolgung von Motiven/Verfolgung, Verfolgung ein, Touch-Verfolgung.
    Es wurde eine Motiv-Verfolgungsfunktion zur Verfügung gestellt, welche die herkömmliche AF-Verriegelung verbessert. Ein neu entwickelter Objekterkennungsalgorithmus ermöglicht eine Hochgeschwindigkeitsverarbeitung von räumlichen Informationen in Echtzeit bestehend aus Farbe, Muster (Helligkeit) und Motivabstand (Tiefe). Zusätzlich zur herkömmlichen Bedienmethode zum Festlegen des Autofokusbereichsmodus auf Verfolgung können Sie zudem die Motivnachverfolgung durch Zuweisung von Verfolgung ein für die Benutzerdefinierte Taste zur gewünschten Zeit starten. Darüber hinaus können Sie durch die Einstellung Touch-Verfolgung im Menü das zu erfassende Motiv auswählen, indem Sie einfach das gewünschte Motiv auf dem Bildschirm berühren. Verfolgung und Verfolgung ein sind im Fotoaufnahmemodus verfügbar. Touch-Verfolgung ist im Foto- und im Filmaufnahmemodus verfügbar, aber nicht bei Aufnahmen mit dem Sucher. 

 

Anzeigen:

 

  • Bewertungsfunktion/Bewertung
    Sie können fünf Bewertungsstufen für aufgenommene Fotos auf der Kamera festlegen. Auf der Kamera festgelegte Bewertungen werden in Anwendungen wie PlayMemories Home und Imaging Edge (Viewer) übernommen, auch nachdem die Bilder auf Ihren Computer importiert wurden. Darüber hinaus können Sie auch Bewertungen auf dem Wiedergabebildschirm vornehmen, indem Sie einer benutzerdefinierten Taste die Bewertungsfunktion zuweisen.
     
  • Schreibschutzfunktion/Schützen
    Die Schutzfunktion, die aufgenommene Bilder vor versehentlichem Löschen schützt, kann nun sofort auf dem Wiedergabebildschirm mithilfe einer benutzerdefinierten Taste (in den Standardeinstellungen Taste C3) verwendet werden. Bewerten und Schützen auf dem Wiedergabebildschirm ist nützlich für Auswahlvorgänge während Leerlaufzeiten, z. B. an Aufnahmestandorten oder auf Reisen.
     
  • Sammelanzeige von Serienaufnahmebildern/Anzeige als Gruppe
    Aufgenommene Serienbilder können als Gruppe angezeigt werden. So ist der Indexbildschirm während der Wiedergabe einfacher aufzulisten. Sie können auch Bilder in Serienaufnahme-Gruppen löschen, schützen oder an ein Smartphone übertragen.
     
  • Unterstützung für das Wechseln zwischen Bildern während der Wiedergabe/Bildwechseleinstellung
    Sie können das Einstellrad und die Methode zum Wechseln zwischen Bildern während der Wiedergabe einstellen. Auf diese Weise können Sie geschützte Bilder oder Bilder mit einer bestimmten Bewertung leichter finden.

 

Anpassen der Kamera:

  • Erweiterte Doppelsteckplatz-Funktionalität/Autom. Medienwechsel
    Sie können einstellen, dass das Aufnahmeziel der Kamera automatisch an den anderen Steckplatz wechselt, wenn die Speicherkarte voll ist und keine Bilder mehr auf dieser Speicherkarte aufgezeichnet werden können, während Sie noch Fotos oder Filme aufnehmen möchten. Darüber hinaus können Sie Sortieren (JPEG/RAW) oder Sortieren (RAW/JPEG) als Methode zur Aufnahme von Einzelbildern separat auf zwei Speicherkarten festlegen.
  • Funktion des Einstellrads vorübergehend ändern/Meine Einstellrad-Einstellungen
    Sie können dem vorderen und rückseitigen Einstellrad und dem Reglerknopf die gewünschten Funktionen zuweisen und bis zu drei Kombinationen von Einstellungen als „Mein Einstellrad“ registrieren. Sie können die Einstellungen aus „Mein Einstellrad“ schnell aufrufen oder wechseln, indem Sie die vorab zugewiesene benutzerdefinierte Taste drücken.
  • Funktionen benutzerdefinierten Tasten zuweisen
    Sie können die gewünschten Funktionen aus bis zu 112 verschiedenen Optionen zu benutzerdefinierten Tasten zuweisen. Damit können Sie unterschiedliche Funktionen für den Fotoaufnahmemodus, Filmaufnahmemodus und Wiedergabemodus separat zuweisen. Darüber hinaus wurde eine Abbildung der Kamerabedienteile zum benutzerdefinierten Tasteneinstellungsbildschirm hinzugefügt. Mit dieser Option können Sie auf einen Blick überprüfen, welche Tasten und Schalter den Funktionen zugewiesen sind.
  • Verbesserte Benutzerfreundlichkeit der Funktionsmenüeinstellungen/Funktionsmenüeinstellungen.
    Die Benutzerfreundlichkeit wurde verbessert, z. B. um Funktionsmenüeinstellungen vorzunehmen, während man die Funktionsmenükonfiguration anzeigt.
     
  • Auswahl von Speicherkarten-Steckplatz für Speicherabruf(MR)-Funktion ermöglicht schnelles Abrufen von Kameraeinstellungen/Medienauswahl
    Sie können die Speicherkarte aus Steckplatz 1 oder 2 auswählen, von der Einstellungen durch die Speicherabruf-Funktion (MR) abgerufen werden. Auf diese Weise können Sie unterschiedliche Einstellungen auf mehreren Speicherkarten registrieren.
  • Vorderes/rückseitiges Einstellrad mit wechselbarer Drehrichtung/AV/TV-Drehung
    Sie können im Menü die Drehrichtung für das vordere und rückseitige Einstellrad je nach Vorliebe ändern.

 

Netzwerkfunktionen:

  • Unterstützung für Imaging Edge Mobile
    Die Systemsoftware unterstützt Imaging Edge Mobile, den Nachfolger der Anwendung PlayMemories Mobile. Diese ermöglicht die Fernsteuerung der Kamera über ein Smartphone und die automatische Übertragung von Bildern auf das Smartphone während der Aufnahme. Beachten Sie, dass PlayMemories Mobile auf Imaging Edge Mobile aktualisiert werden muss. 

 

  • Unterstützung einer kabelgebundenen LAN-Fernbedienung
    Sie können die Kamera mit einem hohen Freiheitsgrad (geeignet für Profi-Drehorte) über die PC-App „Remote Camera Tool“ fernsteuern. Sie können auch eine über Ethernet angeschlossene Kamera oder mehrere Kameras über diese App per Fernzugriff steuern. Darüber hinaus ist die Fernsteuerung auch während der FTP-Übertragung möglich, wodurch eine noch höhere Aufnahmeeffizienz ermöglicht wird.
     
  • Unterstützung für ständige Smartphones-Verbindung/Steuerung über Smartphone
    Sie können festlegen, ob die Kamera immer mit einem Smartphone verbunden werden soll oder nicht. Wenn diese Funktion auf On (Ein) gesetzt ist, bleibt die Kamera immer mit dem Smartphone verbunden, nachdem Sie die Kamera-Smartphone-Verbindung hergestellt haben. 

 

Gelöschte Funktionen

  • Änderungen an Filmaufnahmeformaten und Aufnahmeeinstellungen/ Dateiformat,  Aufnahmeeinstellungen
    60p 25M und 30p 16M wurden zur  Aufnahmeeinstellung XAVC S HD hinzugefügt. Die folgenden Spezifikationen wurden entsprechend geändert.

    – Das Aufnahmeformat MP4 wurde gelöscht. Dementsprechend wurde die Ordneransicht (MP4), die nur MP4-Filme im Wiedergabemodus anzeigt, ebenfalls gelöscht.
    60p 28M (PS), 24p 17M (FH) und 24p 24M (FX) wurden aus den  Aufnahmeeinstellungen für AVCHD-Filme gelöscht. Um weiterhin AVCHD-Filme aufzunehmen, verwenden Sie 60i 24M (FX) oder 60i 17M (FH).

 

  • Gleichzeitige Videoaufnahmefunktion/Duale Videoaufzeichnung
    Es wurde eine Funktion hinzugefügt, die bei der Aufnahme von XAVC S-Videos gleichzeitig Proxy-Filme mit geringer Auflösung aufzeichnet. Dementsprechend wurde die duale Videoaufzeichnung, die gleichzeitig MP4-Filme bei der Aufnahme von XAVC S-Filmen oder AVCHD-Filmen aufzeichnet, gelöscht.

 

Zum Download der Firmware für die Sony Alpha 9

 

Die Installation des Firmware-Updates erfolgt natürlich auf eigenes Risiko, alternativ kann man sich auch an Sony oder