Abbildung zeigt die Vollformat-Kamera LUMIX S1R Nach Ankündigung der ersten Vollformat-Kameras zur Photokina 2018 gibt Panasonic jetzt die längst erwarteten technischen Details, Verfügbarkeiten und Preise der LUMIX S1 und LUMIX S1R bekannt.

Eher als eine Universal- und Einsteigerkamera stuft Panasonic die LUMIX S1 mit ihrem 24-Megapixel-Sensor und einer Vielzahl von Videofunktionen ein. Die LUMIX S1R hingegen ist eine spiegellose Vollformat-Kamera mit einem 47-Megapixel-Sensor und richtet sich an professionelle Fotografen, die von einer Kamera Detailtreue und Präzision erwarten.

Beide LUMIX S Modelle bieten als spiegellose Vollformat-Systemkameras ein Dual I.S.-Bildstabilisierungssystem mit Verwacklungskorrektur in Kamera und Objektiv. Dies soll Aufnahmen von dunklen Szenen oder mit langen Brennweiten aus freier Hand mit bis zu 6 EV-Stufen ermöglichen.
Die Kamera verfügen über einen Echtbild-OLED-Sucher mit einer Auflösung von 5,76 Mio. Pixel und eine Bildwiederholrate von 120 B/s. Alternativ steht dem Fotografen ein großer, um drei Achsen schwenkbarer LCD-Monitor für eine komfortable Kamerahaltung auch aus ungewöhnlicher Aufnahmeposition zur Verfügung.

Wie schon bei den spiegellosen Micro-Four-Thirds Systemkamera von Panasonic, so  konzentriert sich der Hersteller auch bei den neuen Lumix-S-Kameras zusätzlich auf die Videografie - beide Modelle unterstützen eine Videoaufzeichnung in 4K 60p.

Die LUMIX S Kameras bestehen aus einem staub- und spritzwasserfesten Magnesiumgehäuse und sollen auch noch bei Temperaturen von bis zu -10°C einwandfrei funktionieren.

 

Verfügbarkeit und Preis:

Das LUMIX S1 Gehäuse soll  2.499 Euro, dass der LUMIX S1R soll 3.699 Euro kosten. Beide Kameras sollen ab März 2019 im Handel erhältlich sein.

Zum Datenblatt der Lumix DC-S1

Zum Datenblatt der Lumix DC-S1R