Abbildung zeigt die digitale Kompaktkamera Sony RX100 VIMit der Sony RX100 VI stellt der Hersteller jetzt die sechste Generation der RX100-Kompaktkameraserie vor. Dabei bleibt der Hersteller dem Motto von „klein, aber oho“ weiterhin treu und spendiert der kompakten Digitalkamera noch einmal ein ordentliches Update.

Auffälligste Neuerung ist die Zoomoptik der RX100 VI. Mit dem neuen ZEISS Vario-Sonnar T* 24-200 mm F2,8 bis F4,5 Zoomobjektiv sind das erste Mal in der Geschichte der RX100 Kameras von Sony sowohl die Brennweiten beliebter Standardzooms - 24–70 mm und 70–200 mm - in einem einzigen kompakten Modell vereint.

 

Das kompakte Design der Optik besteht aus zwei ED (Extra-low Dispersion) asphärischen Glaslinsenelementen und acht asphärischen Linsenelementen inklusive vier AA (Advanced Aspherical) Linsen. Der optische Bildstabilisator soll bei langen Verschlusszeiten bis zu vier Blendenstufen auszugleichen können. Für eine schnelle Fokussierung ist die neue RX100 VI Kamera mit einem Fast-Hybrid-Autofokus-System ausgestattet, das eine Fokussierung innerhalb von gerade einmal 0,03 Sekunden ermöglichen soll, so der Hersteller.

Das Herzstück der Kamera ist ein mehrschichtiger („stacked“) Exmor RS™ CMOS-Bildsensor (Typ 1,0 Zoll) mit 20,1 Megapixeln, der in Kombination mit einem DRAM-Chip und einem verbessertem BIONZ X Bildprozessor nicht nur brillante Foto- und Videoergebnisse liefern soll, sondern auch bei der Verarbeitungsgeschwindigkeit und den Serienbildaufnahmen noch einmal zugelegt haben soll.

Aber auch im Bereich Video hat der Winzling zugeleget. Im 4K Modus soll die RX100 VI alle Pixel auslesen, ohne Pixel-Binning, was für den Erhalt von Details äußert förderlich ist. Zu den weiteren professionellen Videofunktionen gehören S-Log3/S-Gamut3, 120p Full HD-Modus, Bildprofil, Proxy-Aufnahmesteuerung und vieles mehr. Die RX100 VI ermöglicht außerdem Videoaufnahmen in Super Slow Motion mit 240, 480 oder 960 Bildern pro Sekunde.

Für die Fotos und Videos stehen dem Benutzer entweder ein XGA OLED Tru-Finder Sucher mit ZEISS® T* Beschichtung mit 2,35 Millionen Pixeln zur Verfügung oder ein 3 Zoll Monitor mit Touchscreen-Funktionalität, der sich um 180 Grad nach oben oder 90 Grad nach unten schwenken lässt.

Wer jetzt denkt, dass im Wandel des digitalen Kameraumfeldes hier ein Schnäppchen mit einer digitalen Kompaktkamera zu erreichen ist, der wird schnell eines Besseren belehrt werden. Ab Juni 2018 soll die RX100 VI Edelkompaktkamera dann für 1.299,- Euro im Handel erhältlich sein.

Zum Datenblatt der Sonx RX100 VI