Abbildung zeigt die Systemkamera Fujifilm X-T100Mit der X-T100 stellt Fuji jetzt eine neue Lifestyle-Systemkamera im klassischen Design vor, mit der sich eine Brücke zwischen dem klassischen Fotoapparat und der Generation Smartphone-Fotografie schließen soll. Dazu vergleicht der Hersteller den hochauflösenden 24,2 Megapixel APS-C-Sensor der X-T100 auch von der Größe her zunächst mit einem vierzehnmal kleineren Sensor einer herkömmlichen Smartphone-Kamera.

Die Kombination aus dem 24,2 Megapixel APS-C-Sensor und dem leistungsstarken Bildprozessor soll dabei außergewöhnlich detailreiche Bilder und die typische FUJIFILM Farbwiedergabe sorgen. Dabei dürfte natürlich auch der große Sensor über genug Reserven verfügen, besonders dann, wenn Aufnahmen auch bei wenig Licht erfolgen sollen.

Schnell soll die X-T100 auch beim Fokussieren sein. Dazu wurde der Kamera ein Phasendetektions-Autofokus mit einem neuartigen AF-Algorithmus spendiert, der ursprünglich für die Flaggschiffmodelle der X Serie entwickelt wurde. Somit soll das intelligente Hybrid-AF-System in jeder Aufnahmesituation eine schnelle und präzise Scharfstellung des Motivs garantieren können.
Was man von vielen Smartphones her gewohnt ist, das ist die automatische Motiverkennung. Eine solche Technologie soll auch der X-T100 nun spendiert worden sein. Fuji nennt dieses den erweiterten SR+ Automatik-Modus, welcher zusätzlich nun über eine kombinierte Motivszenen- und Objekterkennung verfügen soll.

Wenn die Brennweite einmal nicht ausreicht, die Systemkamera X-T100 ist mit den Objektiven der X-Serie kompatibel.

Für die Aufnahmen und die Betrachtung der Motive stehen dem Fotografen der rückwärtige 3 Zoll große Touchscreen zur Verfügung, der sich in drei Richtungen drehen lässt und so auch bei ungewöhnlichen Perspektiven immer die Kontrolle ermöglichen sollte. Alternativ kann man auch auf den elektronischen Sucher mit einer 0,62-fache Vergrößerung zurückgreifen.

Bei der Kommunikation setzt die X-T100 auf eine integrierte Bluetooth®-Funktion, mit der sich Fotos und Videos über eine konstante, energiesparende Drahtlos-Verbindung mithilfe der kostenlosen App „FUJIFILM Camera Remote“ automatisch an ein Smartphone oder Tablet senden lassen. Die Übertragung soll dabei sogar im Aufnahme-Modus funktionieren.

Die Fuji X-T100 soll ab Juni 2018 in zwei Varianten im Handel erhältlich sein.

  • X-T100 nur Gehäuse für 599,- Euro
  • X-T100 + FUJINON XC15-45mmF3.5-5.6 OIS PZ für 699,- Euro

Zum Datenblatt der Fuji X-T100