Abbildung zeigt die Sofortbildkamera Fujifilm instax SQUARE SQ6 Das Sofortbild lebt und freut sich weiterhin zunehmender Beliebtheit, aller digitalen Aufnahmemedien zum Trotz. Sicher auch ein Grund dafür, dass Fuji seine instax Sofortbildkamera-Serie um ein weiteres Modell ergänzt.

Mit der instax SQUARE SQ6 kündigt Fuji nun sein erstes analoges Kameramodell der instax SQUARE-Linie an.

Die instax SQUARE SQ6 verfügt dabei über eine automatische Belichtungssteuerung, mit der Vorder- und Hintergrund dank Anpassung der Verschlusszeit in optimaler Helligkeit abgebildet werden können, sowohl bei Innen- als auch bei Nachtaufnahmen.

Zusätzlich sollen mit dem Makro- und der Landschaftsmodus sowohl scharfe Nah- als auch Fernaufnahmen möglich sein. Ein Hell-/Dunkelmodus soll zusätzlich eine manuelle Helligkeitsanpassung ermöglichen, was zu Beispiel einen High- oder Lowkey-Effekt der Bilder ermöglichen soll. Natürlich geht analog auch ein Selfie… Ein neben dem Objektiv angebrachter Selfie-Spiegel soll in Kombination mit dem einstellbaren Selfie-Modus für gelungene Selbstportraits sorgen, da die Kamera automatisch Belichtung und Brennweite anpassen können soll.

Um auch den integrierten Blitz kreativer nutzen zu können, liegen SQ6 drei farbige Blitzfilter in den Farben Orange, Lila und Grün bei, die bei den Aufnahmen so für entsprechend farbig getönte Sofortbilder sorgen.

Der SQUARE-Sofortbildfilm ermöglicht am Ende quadratische Bilder im Format 62 x 62mm.

Die instax SQUARE SQ6 soll mit allen instax SQUARE-Sofortbildfilmen kompatibel sein und im Juni für 139,- Euro im Handel erhältlich sein.