Ambitionierte Fotografen, Profifotografen und Umsteiger von Rundfiltern nutzen für Ihre Fotos in der Regel Rechteckfilter. Rechteckfilter sind rechteckig oder quadratisch in ihrer Bauform und bestehen entweder aus Glas oder aus Kunstoff. Während Kunststofffilter in der Regel durchgefärbt sind so werden Glasfilter beschichtet und mehrfach vergütet.

Abbildung zeigt Filterhalter für RechteckfilterDie Rechteckfiltersysteme werden immer vor dem Objektiv angebracht und bestehen aus einem Filterhalter mit passendem Befestigungsring für die Optik und mindestens einem auswechselbaren Rechteckfilter. Je nach Filtergewindedurchmesser der Optik können noch Adapterringe dazu kommen.

Die häufigst eingesetzten Rechteckfilter sind ND-Filter, ND-Verlaufsfilter (GND-Filter, Graduated Neutral Density) und Polfilter (CPL-Filter). Genau wie bei Rundfiltern, so gilt es auch bei der Entscheidung für Rechteckfilter die Vorteile und Nachteile mit seinen persönlichen Bedürfnissen vor einem Kauf abzuwägen.

 

Die Vorteile von Rechteckfiltern:


Die Nachteile von Rechteckfiltern:

 

Allgemeine Hinweise:


Weitere Informationen: