Definition:  

Die Verschlusszeit ist das Maß für die Dauer der Belichtung, in der Regel nur der Bruchteil der Sekunde. Die Verschlusszeiten werden auf einer international nominierten Skala angegeben. Jeder Wert bedeutet die Verdopplung bzw. Halbierung des folgenden Wertes. 

Natürlich gelten diese Einstellungen und Normen auch für die digitale Fotografie. Neben des herkömmlichen Verschlusszeiten von weniger als 1 Sekunde können digitale Kameras Verschlusszeiten von 30 Sekunden und mehr bewerkstelligen. Zusätzlich verfügen einige Digitalkameras über eine 'bulb-Funktion'. Bei dieser Funktion bleibt der Verschluss solange offen, wie der Fotograf den Auslöser gedrückt hält. 

Mit der Verschlusszeit fotografiert man die Bewegung, mit der Blende steuert man die Tiefenschärfe.

Weiter Zusammenhänge

Verschlusszeit und Verwacklungsgefahr

 Die Verschlusszeit und Bewegung