Abbildung zeigt die Panasonic Systemkamera LUMIX DC-GH5S Mit der LUMIX DC-GH5S präsentiert Panasonic sein neues Video-Spitzenmodell, das weiterhin auf dem System der spiegellosen Systemkameras (DSLM) beruht und besonders bei sehr schwachen Lichtverhältnissen für optimale Ergebnisse sorgen soll. Ein neuer Multi-Aspect 10-Megapixel-Sensor mit dualer Grundempfindlichkeit soll mit besten Low-Light-Qualitäten und zahlreichen zusätzlichen Video-Optionen vor allem professionelle Videofilmer ansprechen.

Der neue 10-Megapixel-Digital-Live-MOS-Sensor mit Dual Native ISO-Technologie und der neuesten Generation der Venus-Engine soll selbst dunkle Bildbereiche differenziert und originalgetreu reproduzieren können. Dabei soll er eine Empfindlichkeit von maximal ISO 51.200 im Hochempfindlichkeitsmodus ermöglichen. Das besondere an dem Multi-Aspect Sensor soll ferner ein zusätzlicher Spielraum bei der Sensorgröße sein. Dank dieser soll sich die Brennweite bei den Seitenverhältnissen 4:3, 17:9, 16:9 und 3:2 nicht ändern. Ferner unterstützt der Sensor Fotoaufnahmen im 14-Bit-RAW-Format.

Die neue LUMIX GH5S ermöglicht als erste Systemkamera die 4K 60p Videoaufzeichnung im Cinema 4K (4096x2160) Modus und dürfte damit sicherlich erneut Maßstäbe setzten. Außerdem soll die Kamera ist in der Lage sein, 4:2:2 10-Bit 400-Mbps All-Intra in 4K 30p/25p/24p aufzuzeichnen zu können. Eine zeitliche Begrenzung soll es dabei weder für Full HD noch für 4K Videoaufnahmen geben.

Dank der Low-Light-Technologie soll die LUMIX GH5S besonders auch für Aufnahmen bei schlechten Lichtverhältnissen geeignet sein, denn dank der höheren Empfindlichkeit und einer optimierten Abstimmung des Sensors soll die Kamera mit Low Light AF einen bis auf -5EV erweiterten Arbeitsbereich bieten. Eine spannende Funktion dürfte auch der Live-View-Boost sein, der die Bildkontrolle selbst bei völliger Dunkelheit erlauben soll. Ermöglicht wird dieses dadurch, dass die Empfindlichkeit ausschließlich für das Live-View-Bild erhöht wird, dieses aber selber keinen Einfluss auf die Aufnahme hat.

Der OLED Sucher der GH5S bietet eine Auflösung von 3,7 Mio. Bildpunkten und eine Bildfrequenz von 120 B/s. Eine geringe Verzögerung von nur 0,005s soll dabei für eine scharfe Abbildung bewegter Motive auch bei Schwenks sorgen. Alternativ zum Sucher steht das dreh- und schwenkbare 8 cm-Display mit 1,6 MP Auflösung und 100-Prozent-Darstellung dem Benutzer zur Verfügung.

Die neue DC-GH5S setzt bei der Konnektivität auf Bluetooth und WiFi® für mehr Flexibilität bei der Aufnahme und sofortige Bildübertragung bei einfacher Bedienung. Die Kompatibilität mit Bluetooth 4.2 (Bluetooth Low Energy) soll außerdem die ständige Verbindung mit einem Smartphone/Tablet bei minimalem Stromverbrauch ermöglichen.

Ab Februar 2018 soll die LUMIX DC-GH5S für 2.499,- Euro (nur Gehäuse) im Handel erhältlich sein.

Zum Datenblatt der LUMIX DC-GH5