Abbildung zeigt die Systemkamera Leica TL2Rund acht Monate nach dem ersten Leica TL-Modell präsentiert der Hersteller jetzt mit der Leica TL2 bereits nach kurzer Zeit ein Nachfolgermodell. Dabei verspricht Leica aber nicht einfach nur ein Nachfolgermodell, sondern eine kontinuierlich weiterentwickelte und verbesserte Systemkamera.

Herzstück der Leica ist der neu entwickelten 24 Megapixel CMOS-Bildsensor im APS-C Format. In Kombination mit dem neuen Maestro II Hochleistungsprozessor sollen nicht nur eine hohe Kontrast- und Farbwiedergabe, sondern auch eine gute Bildschärfe und Detailgenauigkeit umgesetzt werden.

Der neue Maestro II Hochleistungsprozessor hat aber noch weitere Aufgaben bei der TL2 zu erfüllen. So soll dieser nicht nur für eine verbesserte Einschaltzeit verantwortlich sein, sondern auch für eine deutliche Verbesserung bei der Autofokusgeschwindigkeit und der AF-Präzision. So soll die Kamera ihre Motive in nur ca. 165 Millisekunden und damit bis zu 3x schneller scharf stellen können, verglichen mit dem Vorgängermodell. Ergänzt wird der schnelle AF mit einem elektronischen Verschluss, der lautlose Aufnahmen mit einer Verschlusszeit von bis zu 1/40.000s ermöglichen soll. Dabei soll auch die Serienbildgeschwindigkeit von 7 Bildern/Sekunde auf bis zu 20 Bilder/Sekunde gesteigert worden sein.

Neben Fotos mit bis zu 24 Megapixeln filmt die Leica TL2 zeitgemäß mit maximal 4K (3840x2160p bei 30 Bildern/Sekunde), kann aber auch Slowmotion-Videos mit 720p und mit 120 Bildern/Sekunde aufnehmen.

Für die Aufnahmen und die Betrachtung derer steht dem Benutzer ein 3,7" großer Touchscreen-Monitor zur Verfügung. Und wie auch schon beim Vorgängermodell, so ist auch die neue TL2 mit einem integrierten Wi-Fi-Modul ausgestattet. So können Bilder und Videos kabellos, bequem und überall auf Smartphones, Tablets und Computer übertragen, gespeichert oder geteilt werden. Mit der für iOS- und Android-Devices erhältlichen Leica TL-App werden Smartphones oder Tablet-PCs zu elektronischen Suchern, mit denen verschiedene aufnahmerelevante Parameter wie Verschlusszeit oder Blende ferngesteuert werden können.

Die Leica TL2 soll ab sofort als schwarze oder auch als silberne Variante  für 1.950,- Euro im Handel erhältlich sein.

 

Zum Datenblatt der Leica TL2