Abbildung zeigt die Nikon Outdoorkamera Coolpix W300Mit der Coolpix W300 stellt Nikon eine neue wetter- und wasserfeste Kompaktkamera vor, die sich für von Unterwasser- und Naturfotografie über Sport- bis zu normalen Aufnahmen eignen soll.

Für die Aufnahmen steht ein hochempfindlicher, rückwärtig belichteter CMOS-Bildsensor (BSI-Technologie) mit 16 Megapixeln zur Verfügung.

Vor dem Sensor arbeitet ein optisches 5fach-Zoom mit Brennweiten von 24 - 120 mm. Der 10fach Dynamic Fine Zoom kann die Reichweite des Objektivs verdoppeln und ein 5-Achsen-Hybrid-Bildstabilisator soll dabei für verwacklungsfreie Aufnahmen an Land und unter Wasser sorgen.

Neben Fotoaufnahmen filmt man mit der W300 in 4K/UHD 30p-Auflösung oder in Full HD (1080p) Qualität. Und dank der GPS/GLONASS/QZS-Unterstützung können Bilder mit Geotags versehen werden, damit man auch in ein paar Jahren noch weiß, wo die Aufnahmen gemacht wurden.

Neu ist die „Tool“-Taste der Kamera. Diese soll GPS-Daten, Schrittzahl und Höhe/Tiefe oder Luftdruck/Wasserdruck auf dem Monitor anzeigen können.

Für den robusten Einsatz gebaut, soll die W300 wasserdicht bis 30 Meter ohne Gehäuse sein, frostbeständig bis -10 °C, staubdicht und stoßfest bis zu einer Fallhöhe von 2,4 Meter.

Die Coolpix W300 soll in den Farben Schwarz, Orange, Camouflage und Gelb voraussichtlich ab Ende Juni 2017 für 449,- Euro im Handel erhältlich sein.

Zum Datenblatt der Coolpix W300