Abbildung zeigt die Outdoorkamera Ricoh WG-50Mit der WG-50 präsentiert Ricoh jetzt eine Kamera, die sich an einem Pentax Vorgänger aus dem Jahre 2013, der WG-3, orientiert.

Wie auch schon beim Vorgängermodell, so soll auch die neue WG-50 bis zu 2 Stunden und einer Tauchtiefe von 14 Metern wasserdicht, frostsicher bis minus 10°C, stoßfest bis zu einer Fallhöhe von 1,6 m und bruchfest bis zu einem Druck von 100 kg sein.

Hinter dem innenliegenden 5fach Zoomobjektiv mit Brennweiten von 28 bis 140 mm arbeitet ein Backside Illuminated 16 Megapixel CMOS-Sensor. Dieser soll Lichtempfindlichkeiten bis zu ISO 6.400 ermöglichen.

Für die verschiedenen Anforderungen stehen mehr als 20 spezielle Motivprogramme zur Verfügung. Neben Optionen z.B. für Sport-, Nacht- oder Makroaufnahmen soll die Kamera automatisch die richtige Aufnahmesituation erkennen und das entsprechende Belichtungsprogramm auswählen können. Und besonders für Aufnahmen aus kurzer Entfernung und im Makro-Bereich befinden sich rund um das Objektiv 6 LED-Lämpchen.

Alternativ zu Fotos filmt die WG-50 mit FullHD-Auflösung und mit 30 Bildern pro Sekunde. Betrachtet werden Fotos und Filme auf dem 2.7 Zoll LCD-Monitor mit lediglich 230.000 Pixeln.

Ab Juni 2017 soll die WG-50 in den Farben Orange und Schwarz für 249,- Euro im Handel erhältlich sein.

Zum Datenblatt der WG-50